Rauchende Schwangere –  Vitamin C bessert die Lungenfunktion der Kinder

Rauchen in der Schwangerschaft hat langfristige Folgen für die Nachkommen.
Wenn Frauen nicht bereit sind oder es nicht schaffen, in der Schwangerschaft das Rauchen aufzugeben, sollten sie wenigsten ein Vitamin-C-Präparat einnehmen. Die Lungenfunktion ihrer Kinder scheint sich dadurch zu verbessern, wie eine Studie aus den USA gezeigt hat.1

Rauchen in der Schwangerschaft beeinträchtigt die Lungenentwicklung des Feten und geht bei den Kindern mit einer verminderten Lungenfunktion und dem gehäuften Auftreten von Giemen und Asthma einher. Cindy T. McEvoy von der Oregon Health & Science University in Portland, USA, und ihr Team haben jetzt untersucht, ob sich die Supplementation von Vitamin C (500 mg/d) positiv auf die spätere Atemwegsfunktion der Kinder mit Rauch-Exposition im Uterus auswirkt.

Lungenfunktion der Nachkommen im Alter von 5 Jahren überprüft

In die placebokontrollierte Studie wurden 251 rauchende Schwangere eingeschlossen, die jeweils zu Hälfte während der Schwangerschaft ein Vitamin-C-Präparate (500 mg/d) oder Placebo bekamen. Primärer Endpunkt war die Lungenfunktion ihrer Nachkommen im Alter von 5 Jahren, die anhand des FEV (forciertes exspiratorisches Volumen) in der Spirometrie beurteilt wurde.

Bei 192 Kindern konnte die Spirometrie im Alter von 5 Jahren durchgeführt werden. Hierbei zeigte sich, dass die Lungenfunktion bei Kindern mit mütterlicher Vitamin-C-Einnahme in der Schwangerschaft deutlich besser war als bei den Kindern in der Placebogruppe. Auch Giemen – ein sekundärer Endpunkt der Studie – trat bei den Kindern in der Vitamin-C-Gruppe signifikant seltener auf (28,3 vs. 47,2 %; n = 212).

Limitationen der Studie

Als mögliche Limitationen ihrer Studie nennt das Autorenteam den Verlust einiger Kinder während des Follow-Nachbeobachtungszeit, was mit einem Bias einhergehen könnte. Die demographischen Daten der verlorenen und verbliebenen Kinder unterschieden sich aber nicht wesentlich, was eher dagegenspricht. Zudem ist „Giemen“ ein eher weicher Endpunkt, bei dem man sich weitgehend auf die Beurteilung der Eltern verlassen muss.

Einfache Interventionsmöglichkeit mit vielversprechendem Effekt

Die Vitamin-C-Supplementation bei rauchenden Schwangeren könnte somit eine relativ einfache Option darstellen, die Lungenfunktion der Nachkommen zu verbessern. In weiteren Studien sollte untersucht werden, ob der positive Effekt nachhaltig ist und bis ins Erwachsenenalter anhält.

Quelle:

  1. McEvoy CT et al. Effect of Vitamin C Supplementation for Pregnant Smokers on Offspring Airway Function and Wheeze at Age 5 Years – Follow-up of a Randomized Clinical Trial. JAMA Pediatr. 2023;177:16-24.